Dogdance-Erfolg für Konstanze und Isidor

Beim Dogdance-Halloween-Fun-Turnier am 30. Oktober in Wallerfangen hat Konstanze mit Isidor in der Improvisation, dem sogenannten “Lucky Dip” zu ausgeloster Musik, den 1. Platz gewonnen. Bewertet werden z.B. Choreografie nach Schwierigkeitsgrad und Ausführung, Kostümierung und Requisiten sowie Harmonie im Mensch-Hund-Team. Außerdem startete sie mit Isidor (zu Jack the Ripper) und Anna (zu The Riddle) als auch mit Donatello (zu Firlefanz und Hexentanz) und erhielt sehr schöne Bewertungen. Herzlichen Glückwunsch!

isidor-2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

anna-4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

donatello-3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dogdance ist eine kreative Hundesportart, die geeignet ist für alle Teams, die Freude haben an Musik und einer subtilen und harmonischen Kommunikation zwischen Mensch und Hund. Kreativ, weil man sich sowohl die Musik als auch Elemente aus Fußarbeit (Dogdance kennt 18 Fußpositionen!) und Tricks frei auswählen können, wie sie zu dem Hundeführer und seinem Vierbeiner passen. Aus den frühen Vorführungen Ende des vorigen Jahrhunderts hat sich eine Hundesportart mit internationalem Reglement und internationalen Richterkollegien entwickelt. Neben den offiziellen Wettkämpfen, für die man bis heute weder BH noch Vereinszugehörigkeit sondern nur ein Lizenzheft braucht, gibt es weiterhin auch reine Fun-Turniere, in denen die Hunde zwischendrin auch mit Spielzeug motiviert oder mit Futter belohnt werden dürfen. Da man auch einen detaillierten Richterkommentar erhält, machen solche Fun-Vorführungen nicht nur Spaß sondern bieten auch eine optimale Vorbereitung auf die offiziellen Wettbewerbe.